Leben mit dem Tod.jpg Foto: S. Witt-Loers / Institut Dellanima
Suizid-AngehörigeSuizid-Angehörige

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kurs-Angebot: Leben m. d. Tod
  3. Suizid-Angehörige

Gruppe für Angehörige nach dem Suizid eines nahestehenden Menschen

Stephanie Witt-Loers

Projektleiterin

Institut Dellanima
St. Antonius Straße 10
51427 Bergisch Gladbach

Tel: 02204 4817096
Mail: info@dellanima.de

Mit dem Projekt "Leben mit dem Tod" bietet das Deutsche Rote Kreuz in Kooperation mit dem Institut Dellanima qualifizierte und professionelle Trauerbegleitung und Beratung für trauernde Kinder, Jugendliche und deren Familien, sowie Begleitung, Schulung und Beratung für Kindergärten und Schulen.

Die Todesursache Suizid gehört noch immer zu den Tabuthemen unserer Gesellschaft, obwohl es viele Trauernde nach dem Suizid eines nahestehenden Menschen gibt. Das erschwert Ihnen als Betroffenen den Umgang mit ihrer Trauer. Häufig finden wenig Verständnis und hilfreiche Unterstützung in ihrer Situation. Diese Gruppe bietet Ihnen die Möglichkeit sich mit anderen, die ebenfalls den Suizid eines nahestehenden Menschen erlebt haben, in einem geschützten Rahmen zu den Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen des Erlebten auszutauschen. Persönliche Reaktionen auf den Tod werden ebenso in den Blick genommen wie ein möglicher hilfreicher Umgang mit dem Erlebten. Zudem wird über suizidale Entwicklungen und die Vielfältigkeit möglicher Ursachen für einen Suizid informiert. Die Teilnehmer der Gruppe bestimmten zudem mit über die Themen und die möglichen Angebote der Gruppenstunden. Der offene Gedanken- und Erfahrungsaustausch innerhalb der Gruppe kann Sie in ihrem persönlichen Trauerprozess unterstützen und Impulse für den Umgang mit der neuen Lebenssituation geben.

Die Gruppe wird begleitet von der erfahrenen Trauerbegleiterin (BVT) und Fachautorin Stephanie Witt-Loers. Die Gruppentreffen finden 1 x monatlich außer in den Schulferien NRW statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Kurse und Anmeldung

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an unsere Projektleiterin Stephanie Witt-Loers unter der nebenstehenden Telefonnummer.