Aktuelle Pressemitteilungen Foto: A. Zelck / DRKS
MeldungsarchivMeldungsarchiv

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. News
  3. Meldungsarchiv

Archiv

Öffentlichkeitsarbeit

DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer Kreis e.V.
Hauptstraße 261
51465 Bergisch Gladbach

Tel: 02202-9364114
Fax: 02202-9364117
Mail: k.liesendahl@rhein-berg.drk.de

10.05.2015 - Kostenloser Kaffee, gute Gespräche und ein Notfall am Weltrotkreuztag

"Wir feiern Weltrotkreuztag und geben einen aus!" Dieser Satz war am vergangenen Freitag an vielen Orten im Rheinisch-Bergischen Kreis zu hören. Grund dafür war der Weltrotkreuztag, der weltweit jedes Jahr am 8. Mai gefeiert wird. Weiterlesen

08.05.2015 - Erste Eindrücke vom Weltrotkreuztag

"Wir feiern Weltrotkreuztag und geben einen aus" schallt es heute noch bis in den Nachmittag hinein durch den Rheinisch-Bergischen Kreis. Weiterlesen

08.05.2015 - Mitarbeiter des DRK-Hausnotrufteams können sich immer ausweisen

DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer Kreis e.V. reagiert auf den Pressebericht vom 07. Mai 2015 aus dem Kölner Stadtanzeiger zum Thema "Unseriöse Angebote für einen Hausnotruf" Weiterlesen

07.05.2015 - Erdbebenhilfe Nepal: DRK plant Bau von Häusern in Erdbebenregion von Nepal

Das DRK wird sich auch über die akute Nothilfe hinaus in dem vor rund zwei Wochen von einem schweren Erdbeben getroffenen Nepal engagieren. „Wir planen aktuell gemeinsam mit dem Nepalesischen Roten Kreuz den Bau von Behausungen für die vielen Menschen, die ihr Zuhause verloren haben“, sagt DRK-Präsident Rudolf Seiters. Parallel laufen die Soforthilfen für die Menschen weiter. Dabei geht es vor allem darum, den Menschen für die bevorstehende Monsunzeit sowie den im August einsetzenden Winter Schutz zu bieten. Weiterlesen

04.05.2015 - Jubiläum: DRK-Suchdienst heute so wichtig wie vor 70 Jahren

Immer mehr Menschen wenden sich an das Rote Kreuz, um vermisste Angehörige zu finden. „Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges hat Europa nicht mehr solche Flüchtlingsströme erlebt wie gegenwärtig“, sagte DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters auf einer Pressekonferenz am 4. Mai 2015 in Hamburg. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens dieser wichtigen DRK-Institution in seiner heutigen Form verwies er darauf, dass allein im vergangenen Jahr mehr als 1.000 Suchanfragen von Flüchtlingen oder ihren Angehörigen gestellt wurden. „In Anbetracht der aktuellen Situation müssen wir uns darauf einstellen, dass... Weiterlesen

04.05.2015 - Blutspendetermine der KW 19

In dieser Woche haben Sie zu den folgenden Terminen die Möglichkeit zur Blutspende: Weiterlesen

30.04.2015 - DRK-Hilfsflug in Kathmandu eingetroffen und entladen

Der Hilfsflug des Deutschen Roten Kreuzes für die Erdbebenopfer in Nepal ist gestern in der Hauptstadt Kathmandu eingetroffen. An Bord befanden sich rund 60 Tonnen Hilfsgüter, darunter auch eine Trinkwasseraufbereitungsanlage des THW, die bereits entladen wurden. „Es regnet derzeit sehr heftig. Besonders die jetzt eingetroffenen Decken, Zelte und Planen werden dringend gebraucht, um den Menschen, deren Häuser zerstört sind, Schutz zu bieten. Die Maschine ist bereits vollständig entladen, die Verteilung der Güter wird unmittelbar beginnen“, sagt Christof Johnen, Leiter der Internationalen... Weiterlesen

27.04.2015 - DRK ruft zu Spenden für Erdbebenopfer auf

Mehr als 2 Millionen Menschen in Nepal sind direkt betroffen. Momentan ist von mehr als 3.000 Toten auszugehen, viele Tausende sind verletzt. Weiterlesen

27.04.2015 - Blutspendetermine der KW 18

In dieser Woche haben Sie zu den folgenden Terminen die Möglichkeit zur Blutspende: Weiterlesen

26.04.2015 - Erdbebenhilfe: DRK startet am Montag Hilfsflug nach Nepal

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) startet am Montagabend (27. April) vom Flughafen Berlin-Schönefeld aus einen Hilfsflug für die Erdbebenopfer in Nepal. Das DRK entsendet 60 Tonnen im Wert von rund 270.000 Euro. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Familienzelte, Decken, Zeltplanen, Hygienepaketen, Küchensets und Wasserkanister. Außerdem wird mit dem vom DRK organisierten Flug auch eine Trinkwasseraufbereitungsanlage des Technischen Hilfswerkes transportiert. Weiterlesen

Seite 68 von 75.