Sie sind hier: Angebote / Kinder & Jugend / Offene Ganztagsschulen / OGS Rösrath / Alltagsgeschichten

Kontakt

Gabi Trapp
(Einrichtungsleitung)
T: 02205-8945143
F: 02205-8984869
E: ogs-roesrath@
rhein-berg.drk.de

 


OGS Rösrath
Sandweg 18
51503 Rösrath

 

 

 

Alltagsgeschichten

14.11.2014 - Herbstferien-Rückblick

In den Herbstferien war in unserer OGS einiges los. Da die Kinder in dieser Zeit schon früh morgen in die Offene Ganztagsschule kommen, hatten wir gemeinsam jede Menge Zeit, um uns besonderen Themen zu widmen.

Direkt zu Beginn der Ferien haben wir einen Rennparcours für ferngesteuerte Autos aufgebaut und sind hier die ein oder andere Ralley gefahren. Beim Musikprojekt haben wir gemeinsam musiziert, aber besonders spannend war für die Kinder der Raketenworkshop.

Auch kulinarisch war in den Herbstferien einiges los: Wir haben Kuchen und Brot gebacken und für unseren Kino-Nachmittag eine riesige Schüssel Popcorn zubereitet.

Natürlich blieb aber auch Zeit für viele Ausflüge. So haben wir eine Wanderung in die Wahner Heide unternommen, wo wir eine Wasserbüffel-Herde und ein Hornissennest beobachten konnten. Darüber hinaus waren wir im Spielewald, wo wir "Schmuggeln" und "Capture the flag" gespielt haben.

Gemeinsam freuen wir uns schon jetzt auf die nächsten Ferien!

30.06.2014 - OGS Rösrath beteiligt sich am Kunstprojekt "Rösrath wird zur Galerie"

Marmorsteine aus Kreta, Lava von Teneriffa, ein Bergkristall aus dem Himalaya - und jeder von ihnen erzählt eine ganz persönliche Geschichte. Der Künstler Hannes Lorenz ist ganz begeistert, wie viele Rösratherinnen und Rösrather dem Aufruf von Spenden von Steinen aus aller Welt für eine bis zu drei Meter hohe Skulptur in Kleineichen gefolgt sind. 

So auch die Schülerinnen und Schüler der OGS Rösrath, die fleißig Steine gesammelt haben, und diese für das Kunstprojekt "Rösrath wird zur Galerie" zur Verfügung gestellt haben. 

Der Künstler baut im Rahmen des Projektes ein dauerhaft bleibendes Kunstwerk aus Natursteinen. Aus ihnen werden farblich strukturiert drei Türme entstehen, die wie Finger zur Sonne weisen. So auch der Name: Sonnenfinger. Mit Hilfe der Stadt Rösrath wurde nun in einer Parkanlage am Kolumbarium das Beton-Fundament gesetzt. Es ist beabsichtigt, über die einzelnen Steine-Stifter und ihre Geschichten eine gesonderte Dokumentation zu erstellen. Mal sehen, ob dann auch die OGS Rösrath ihre eigene Geschichte erzählen darf...

11/2013 - Neues Quartalsthema in unserer OGS

Wir sind Freunde
Einer. Der bei mir bleibt
einmal werde ich unter den vielen einen Freund finden, der bei mir bleibt, der auf mich wartet, wenn ich zurückkomme.
Er hat Zeit für mich, wenn ich ihn brauche.
Er hat Vertrauen zu mir, er erwartet Gutes
Und lässt sich nicht beirren durch mein Versagen.
Er gibt mir Spielraum und Freiheit, zu sein, der ich bin,
er knüpft seine Freundschaft nicht an Bindungen.
Er ist wahrhaftig und täuscht mich nicht,
er sagt mir meine Fehler und Schwächen zur richtigen Zeit, behutsam und hilfreich.
Er wird mir verzeihen.
Wenn ein anderer solchen Freund sucht, will ich für ihn dieser Freund sein.

Ingeborg Kiefel

 

In den Versen hat Ingeborg Kiefel treffend wiedergegeben, was Freundschaft meint.

Für die nächsten Wochen planen wir das Thema Freundschaft, weil wir glauben, dass die Fähigkeit zur Freundschaft, bei unseren Kindern Grund zu legen, zu entwickeln und zu fördern ist. Auch wird das Thema besonders den neuen Kindern in der OGS Hilfe sein, in die Gruppe hineinzuwachsen.

Kinder brauchen einander, um sich messen zu können, um die geistigen und körperlichen Kräfte zu erproben, um beim Spiel Anerkennung zu finden, um Verständnis entgegenbringen und die eigenen Möglichkeiten und Grenzen zu erkennen - auch um Versöhnung zu üben und nicht zuletzt, um Glück und Freude zu erfahren.

Sie helfen Ihrem Kind, wenn Sie ihm zuhören, erzählt es von den Erlebnissen mit einem Freund, und auch, wenn sie am Nachmittag oder auch an einem Wochenende die freundschaftlichen Beziehungen Ihres Kindes durch Besuche unterstützen.

Alle Förderungen und Planungen in Beziehung auf Freundschaft dürfen nicht ausschließen, dass Ihr Kind Raum und Zeit für sich allein beansprucht: ein Kind muss die Möglichkeit haben, auch für sich zu sein.

Wir wünschen Ihrem Kind und uns allen, Freundschaft - immer wieder neu - als ein beglückendes Geschenk zu entdecken.

08/ 2013 - Das neue Schuljahr hat begonnen

Zum neuen Schuljahr betreuen wir in unserer offenen Ganztagsschule insgesamt 125 Kinder. Die Gruppenstruktur setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Schuljahr: 41 Kinder
  • 2. Schuljahr: 32 Kinder
  • 3. Schuljahr: 33 Kinder
  • 4. Schuljahr: 19 Kinder

19.07.2013 - Wir machen Urlaub!

Unsere Kindertagesstätten und Offenen Ganztagsgrundschulen verabschieden sich in die Sommerferien!

Wir wünschen unseren Kindern mit ihren Familien, unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen wunderschöne Sommerwochen, mit viel Sonne, Erholung und tollen Erlebnissen. Ab dem 12.08. sind die Einrichtungen wieder geöffnet.

06/2013 - Lustiges aus Kindermund

Wir unterhalten uns beiläufig über Sternzeichen. Darauf ein Kind aus dem zweiten Schuljahr: "Was ist denn ein Sternzeichen?" Die Betreuerin erklärt dies, woraufhin das Kind antwortet: "Dann bin ich Bockstein! Ja, ich bin Bockstein! Bockstein bin ich!"

10/ 2012 - Neues Thema für unsere OGS

„Überall sind Farben“ lautet unser Thema für die nächsten Wochen in der OGS.

Farben begegnen uns in der Natur, mit Farben umgeben wir uns, wenn wir z.B. Tapeten oder Kleidung aussuchen; dann fühlen wir, was uns gefällt, und doch kann es sein, dass wir mit den gewählten Farben nicht  „warm“ werden. Können Farben kalt oder warm wirken?

Kinder reagieren auf die sie ständig umgebenden Raumfarben:  auf „laute Farben“  eher erregt, auf „leise Farben“ ruhig und angeregt. Wir fördern ihr gutes Gesamtbefinden, wenn wir da, wo es in unserer Hand liegt, die richtige Farbwahl treffen.

Im Bereich der Natur erleben die Kinder eine wohltuende Fülle von Farben im Wechsel von Tag und Nacht, im Rhythmus der Jahreszeiten; sie freuen sich und staunen z.B. über einen Regenbogen, einen Sonnenuntergang, die bunten Blumen im Garten. Alle Farben in der Natur wirken verlebendigend und heilend auf uns, denken wir nur an das Grün, das auf uns wirkt bei einem Spaziergang in der Natur.

Vor allem aber macht der Umgang mit Malfarben den Kindern Spaß, da vergessen sie alles, mischen, malen, gestalten mit Wachsmalstiften, mit Wasserfarben. Es müssen nicht viele Farben sein, die den Kindern zur Verfügung stehen, aber es sollten gute, wertvolle Farben sein.

Lassen wir die Kinder von Anfang an ihre Farbenwahl und ihren Formenausdruck selbst bestimmen; anerkennen wir, wie sie ihrem Entwicklungsstand entsprechend malen können, so gewinnen wir Freude, weil wir eine stetige Weiterentwicklung in ihrer Bildsprache bemerken.

Und noch ein kurzes Wort zu den Farbstoffen in der Ernährung. Viele leben wieder umwelt- und ernährungsbewusster, dazu gehört auch ein weitgehender Verzicht auf künstliche Farbstoffe, denn es ist erwiesen, dass die künstlichen Farbstoffe, z.B. in Puddings, Fruchtsaftgetränken, Süßigkeiten…   gesundheitsschädigend sind (karzinogenbildend, allergieerzeugend …); verständlicherweise wird dabei der im Wachstum begriffene Körper mehr geschädigt, als der schon fertige Organismus.

Die Natürlichen Farbstoffe, die uns jetzt Obst und Gemüse in reichem Maße liefern, sind dagegen sehr gesundheitsfördernd (kapillarbildend, abwehrsteigernd …).

Wir freuen uns auf diese Wochen, in denen wir mit den Kindern Farben entdecken wollen durch Spielen und Beobachtungen durch das Hören von Geschichten und Gedichten, durch Musizieren und Singen – von den roten Kirschen, die wir ja alle gerne essen bis hin zum Regenbogen am Himmel …

08/ 2012 - Das neue Schuljahr hat begonnen

Zum neuen Schuljahr betreuen wir in unserer offenen Ganztagsschule insgesamt 105 Kinder,  davon 53 Mädchen und 52 Jungen.  Die Gruppenstruktur setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Schuljahr: 32 Kinder
  • 2. Schuljahr: 34 Kinder
  • 3. Schuljahr: 19 Kinder
  • 4. Schuljahr: 18 Kinder
  • KKS: 2 Kinder

Darüber hinaus stehen sind bei 65 Kinder für die Verlässliche Grundschule angemeldet, zu der ebenfalls 3 Notfallplätze gehören. 

05/2012 - Mal was zum schmunzeln...

In einer gemütlichen Runde erzählen wir uns Witze. Eine Mitarbeiterin will in dem Zusammenhang den Begriff "vegetarisch" erklären, da dieser in dem Witz vorkommt und fragt: "Wer weiß, was vegetarisch bedeutet?". Da meldet sich eines unserer Kinder und verkündet lautstark: "Also, ich bin deutsch, ich bin türkisch und ich bin vegetarisch."
 

07/2011 - Bunte Schaltkästen für Rösrath

Stromkästen Projekt RWE

Bunte Akzente in der Stadt setzen, Kreativität und Teamgeist fördern: Vom Frühjahr bis in den Herbst beschäftigte das Kunstprojekt Kinder und Jugendliche, Lehrer, Betreuer, lokale Künstler und die Verantwortlichen von RWE und der Stadt Rösrath. Klar, dass auch wir hier nicht fehlen durften:

Viele bunte Samtpfoten verewigten wir im Rahmen unserer AG "Kreatives Gestalten" auf diversen Schaltkästen. Unterstützt mit Tipps und Anregungen von Künstler Dirk Müller bemalten wir die Stationen mit vielfältigen Katzenmotiven. Mal mit Herzchennase, mal schwarzweiß gefleckt oder auf der Jagd nach einem Wollknäuel, grüßt die bunte Katzenband nun die Passanten.  Zu finden sind "unsere" Stromkästen auf der Kölnerstraße.

06/ 2010 - Spendenaktion für Haiti

Spendensammlung für Haiti

Anlässlich der Erdbeben-Katastrophe in Haiti im Januar 2010 haben wir uns dazu entschieden, eine Spendenaktion durchzuführen.

In der OGS haben die Kinder aus gipsähnlicher Masse kleine Schutzengel hergestellt, die dann in kleine Stoffsäckchen verpackt und mit einem kleinen Schutzengeltext versehen wurden.

Mit diesen Schutzengeln ausgerüstet sind die Kinder dann losgezogen und haben diese gegen eine Spende verteilt. Der Betrag wurde anschließend dem Deutschen Roten Kreuz übergeben, um direkte Hilfe in Haiti leisten zu können. 

Insgesamt konnten wir so 1.171,03€ sammeln.